Sammelklagen in der Schweiz?

18.04.2019

Während unser Zivilprozessrecht auf das klassische Zweiparteienverfahren ausgelegt ist, häufen sich in der Praxis Fälle – wie das prominente Beispiel vom VW-Abgasskandal zeigt – in denen eine Vielzahl von Geschädigten einem wirtschaftlich mächtigen Beklagten (Grosskonzern) gegenübersteht. Lesen Sie im Beitrag unserer SwissLegal Spezialisten, welche Entwicklungen im Schweizer Zivilprozessrecht derzeit im Gange sind, um Haftungsprozesse bei Massenschäden künftig konzentrierter und effizienter abzuwickeln.

Quelle: Zürcher Tagesanzeiger vom 17.04.2019, Beilage FOKUS Rechtsguide 2019, S.5.

Sammelklagen in der Schweiz?